DIY | Be yourself, unless you can be an easter bunny {wallpaper-freebie}


Ich habe mich in dieser Woche ja schon diverse Male als Oster-Muffel geoutet. In einigen Blogs habe ich nun aber Oster-Dekorations-Beispiele gefunden, die alles andere außer kitschig, bunt und knatschig sind. Versteht mich nicht falsch, ich mag Farben über alles. Aber in Kombination mit dem Thema Ostern überhaupt nicht. Macht das Sinn?
Ich denke bei Osterdekoration immer an angestaubte, ausgeblasene Eier, die fleckig gefärbt an Sträuchern hängen - oder noch schlimmer, die Plastik-Variante. Vor allem Ynas Beitrag "Osterdeko ohne viel Gedöns" ist einen oder auch einen zweiten Blick wert, wenn man nach einer stilvollen Alternative sucht. Schaut mal hier:


Ja, ich weiß, es ist nicht bunt, aber das Arrangement hat einen roten Faden. Besonders gelungen, finde ich, hat sie die Härte der Farben und Materialien durch die rosa Blüte im Vordergrund ausgeglichen. Mein Lieblings-Beitrag der Woche!

Inspiriert durch alternative Oster-Deko musste ich heute ein Oster-Wallpaper gestalten - naja, es ist ja auch schon wieder April, also Zeit das Kalenderblatt umzudrehen.
Illustrator hat mich mal wieder gepackt und mit einer Idee in der hintersten Ecke meiner grauen Zellen fiel ich kopfüber in die Welt der Pfade und RGB-Farbwerte. Schön reduziert sollte es sein, denn ich kann überladene Desktop-Hintergründe nicht leiden. Warum? Weil es mich beim Arbeiten stört. Ich mag auch keine Fotografie, die Vorder- und Hintergrund nicht klar von einander trennen. Das überfordert mich ein wenig.
Deshalb wenig Farbe und wenig Form, bitte, damit ich es mir möglichst lange anschauen kann - immerhin hat der April 30 Tage.
Zugegeben, das Ergebnis sah zwischendurch auch ziemlich überladen und bunt aus - gar nicht wie geplant. Ich kann dann meist auch nicht an mir halten und muss noch dies und jenes ausprobieren.





"So viel wie nötig, so wenig wie möglich", ist die Devise.

Also durfte hier und da noch etwas weichen, et voilà: Orientiert am aktuell wieder modernen Tangram, inspiriert von der netten Farbkombination Schwarz und Neon-Grün-Blau, inklusive eines aufgeräumten Rasters - so wie es Miss Perfect mag - und einigermaßen funktionell mit einem kleinen Kalender, damit man nicht immer den Windows-Kalender aufrufen muss. Was haltet ihr davon? Ist übrigens mein erstes Wallpaper dass ich seit meiner Ausbildung vor 15 Jahren gestaltet hab - lang, lang ist's her.




Ich muss ja ehrlich sagen, es hat mir total viel Spaß gemacht, wieder praktisch tätig zu werden. Ich schaue meinen SchülerInnen immer dabei zu und komme selbst nicht dazu. Darüber habe ich vergessen wie befriedigend es sein kann etwas selbst am Computer umzusetzen. Ich glaube, das werde ich jetzt wieder öfters tun. Kann ja auch nur positiv für meine SchülerInnen sein, wenn ich ein wenig den Rost loswerde, gell?

Und damit ihr auch etwas davon habt, könnt ihr mein alternatives Oster-Wallpaper im Folgenden in unterschiedlichen Auflösungen für euren Desktop runterladen (einfach den jeweiligen Link anklicken, Rechtsklick auf das Bild im neuen Fenster, Bild speichern unter):


Version 1024 x 768 pixel

Version 1280 x 800 pixel

Version 1920 x 1080 pixel



Ich wünsch euch einen fröhlichen ersten April - und lasst euch nicht aufs Glatteis führen!

Es grüßt,
die Mimi

PS: Auf Pamelopees Blog findet ihr übrigens wieder neue kreative Ideen zum April. Und bei Vanessa von Frollein Pfau zeigen BloggerInnen in der Aktion "Mittwoch mag ich" worüber sie sich diesen Mittwoch freuen - ich freue mich natürlich tierisch über meinen wiedergefundenen Spaß an Pfaden und RGB-Farbwerten, ist doch klar ; ) Vorbei-Klicken lohnt sich : )

Share this:

ABOUT THE AUTHOR

Wer ist Mimi, wenn sie nicht gerade Mimi ist? Ohne die Anonymität zu brechen, so viel sei gesagt, Mimi kommt ursprünglich aus der Werbebranche und beschäftigt sich nun schon seit vierzehn Jahren mit Gestaltung. Dabei kommt ihr meist Miss Perfect in die Quere, die gerne alles auf Anhieb optimal haben will, was - wenn wir mal realisitisch sind - selten der Fall ist. Fräulein Mimi gestaltet daher selbst nicht gerne, denn meist dauert es Ewigkeiten, bis Miss Perfect zufrieden gestellt ist. Dann startete Mimi diesen Blog, um einerseits zu lernen Miss Perfect unter Kontrolle zu halten und andererseits wieder Spaß am Gestalten zu bekommen. Die Schlacht geht weiter...

3 Kommentare:

  1. Ganz ehrlich: Ich eines, alle deine Versionen haben was! ;-)
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi ^^ ich freu mich dass es dir gefällt. Ich glaube man ist selbst mit sich am kritischsten und ich habe gelernt - bzw. predige das immer meinen SchülerInnen - dass sie nach dem ersten Gestaltungsergebnis nicht aufhören sollen. Danach kommen meist die besseren Entwürfe. Ich muss mich mal an die eigene Nase packen und mich an meine guten Ratschläge halten ; ) Aber es freut mich wirklich sehr, dass dir meine Zwischenergebnisse gefallen. Das Wallpaper-Projekt hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich das glaube ich nun regelmäßig mache.

      Es grüßt,
      die Mimi

      Löschen
  2. Danke für den lieben Kommentar zu meiner Osterdeko. Ich werde mir jetzt gleich mal das Wallpaper runterladen. Finde ich sehr schick. Ich mag so reduzierte Grafiken. Außerdem braucht mein Rechner mal wieder ein anderes Gesicht. Ich wünsche dir (auch ohne großes Ostergedöns) tolle Feiertage. Lieben Gruß, Yna

    AntwortenLöschen