Dawanda | Frühlings-Rabatt-Zeit und was zuckersüß-boxiges von sperlingB.


Es ist unglaublich was so ein paar kleine Ziffern vor einem Prozentzeichen bei mir auslösen können. Ich habe ja schon einmal davon berichtet, dass ich um Weihnachten herum den totalen Kauf-Flash bekommen habe, als Dawanda einen Weihnachtsrabatt ausgerufen hat. Schlimm, schlimm. Und nun ist Frühjahr und es geht weiter. Langsam habe ich die Vermutung, dass ihr mich arm machen wollt... mit Erfolg! Aber es ist ja noch sooo viel zu dekorieren hier in der Wohnung.
Also warte ich seit einigen Tagen geduldig darauf, dass die Kategorie "Vintage" herunter gesetzt ist. Und dann war es endlich soweit und ich konnte mich nicht wirklich entscheiden. Aber, schließlich, nach etlichen Stunden des Rumsuchens, einem steifen Nacken und Zucken im rechten Augenlid, fiel mein Blick auf folgende beiden Schätzchen:




Ich bin schon lange auf der Suche nach einem schönen Globus für unsere Wohnung. Ganz wichtig dabei ist mir, dass er keinen Plastik-Fuß hat. In der Schule steht bei uns ein riesig großer, schöner, alter, gut erhaltener Globus im Lehrerzimmer rum. Ich muss unbedingt mal herausfinden, ob es eine Möglichkeit gäbe, den zu erwerben. Er hat sogar schon einen Namen: "Gulliver Globus". Ich würde ihm gerne ein neues Zuhause geben. Er sieht immer so traurig, da oben auf dem staubigen Schrank, aus.
Landkarten fand ich schon immer spannend. In der Grundschule und in der fünften und sechsten Klasse gab es sogar noch Unterricht mit diesen Landkarten. Ich kann mich auch noch gut daran erinnern, wie sie mir einmal beim Aufhängen auf den Kopf gefallen ist...
Dieses Exemplar gefällt mir aber besonders gut, weil es meine Lieblings-Urlaubsländer abbildet. Fräulein Mimi ist kein Freund von Südsee-Urlaub. Da wo es warm ist schwitzt die Mimi und das mag sie gar nicht. Sie liebt Sight-Seeing gepaart mit grüner Natur. England und Irland sind ihre nächsten erklärten Ziele. Norwegen war sehr sehenswert und Schottland ist nach Professor M. und dem Kater Schrödinger ihre dritte Liebe. Ich muss aufhören, sonst bekomme ich noch mehr Fernweh (jaja, Professor M., ich weiß, das hätte ich alles in den Osterferien haben können... wenn das blöde Wörtchen Spontanität nur nicht immer fehlen würde...).

Aber, es gibt auf Dawanda nicht nur die Kategorie Vintage - und das ist auch gut so. Denn seit langer Zeit liebäugele ich mit einem bestimmten Produkt von sperlingB.design: die Schönetagebox. Zu Beginn gab es diese nur in einer Box ohne Deckel. Mittlerweile gibt es das gute Stück auch mit Deckel - asymmetrisch und in schönen Trend-Farben! Lustigerweise war gerade DIE Farbe reduziert, die ich haben wollte - ja manchmal hat auch Fräulein Mimi Glück! *hüpfspring* Und so konnte ich es mir nicht mehr verkneifen und musste die Schönetagebox bestellen.

Was daran so besonders ist, wollt ihr wissen? Naja, die Box enthält Kalenderblätter - für jeden Tag des Jahres eins. Mal ganz davon abgesehen, dass diese sehr schön gestaltet sind, hat man so die Möglichkeit diesen Kalender über mehrere Jahre zu nutzen und jedes Jahr an jedem Tag eine kleine Notiz darüber zu hinterlassen, was an diesem Tag Schönes passiert ist. Ich finde das ist eine besonders gelungene Idee und Umsetzung, da vor allem ich in letzter Zeit damit Probleme habe mir das Schöne in meinem Leben ins Blickfeld zu rücken. Bei regelmäßigem Eintragen kann man dann nachlesen, was vor ein oder zwei Jahren Schönes passiert ist und sich retrospektiv noch einmal darüber freuen.

Es gibt diese Box auch für Eltern, in der man die schönsten Momente und Entwicklung des Kindes festhalten kann. Schaut mal hier. Oder wie wäre es mit der Rezeptbox. Was ich damit sagen will ist, es lohnt sich bei sperlingB. vorbei zu schauen, denn nicht nur das Design ist aktuell, sondern meinem Empfinden nach sind die Produkte auch durchdacht. Und deshalb freue ich mich schon wie ein kleines Kind auf die Lieferung meiner Schönetagebox in sonnigem Pastell-Gelb! Hier gibt's eine kleine Sneak-Peak:


Darüber hinaus hat Fräulein Mimi noch in anderen Shops zugeschlagen - Kategorie: Material. Die nächsten DIY-Projekte werfen ihre langen Schatten voraus : ) Eins kann ich schon verraten: Fräulein Mimis Geduld wird auf eine harte Probe gestellt und Miss Perfect wird wahrscheinlich mal wieder rumjammern.

Es grüßt mit ein paar Sonnenstrahlen im Gepäck,
die Mimi


Share this:

ABOUT THE AUTHOR

Wer ist Mimi, wenn sie nicht gerade Mimi ist? Ohne die Anonymität zu brechen, so viel sei gesagt, Mimi kommt ursprünglich aus der Werbebranche und beschäftigt sich nun schon seit vierzehn Jahren mit Gestaltung. Dabei kommt ihr meist Miss Perfect in die Quere, die gerne alles auf Anhieb optimal haben will, was - wenn wir mal realisitisch sind - selten der Fall ist. Fräulein Mimi gestaltet daher selbst nicht gerne, denn meist dauert es Ewigkeiten, bis Miss Perfect zufrieden gestellt ist. Dann startete Mimi diesen Blog, um einerseits zu lernen Miss Perfect unter Kontrolle zu halten und andererseits wieder Spaß am Gestalten zu bekommen. Die Schlacht geht weiter...

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen