Flohmarkt | Oh weh mir, Vase. Warum hast du Blümchen?


Frühling. Wie froh bin ich mal wieder ein paar Sonnenstrahlen ab zu bekommen. Ihr bestimmt auch. Wir kommen um die trüben Tage im Winter nicht drum rum, aber es ist auch mal ganz schön nicht in graue Wolkenbänke zu starren. Die Katzen freut es auch. Sie verfolgen die warmen Sonnenstreifen auf dem Boden und räkeln sich genüsslich. Die morgige Sonnenfinsternis wird sie dann wahrscheinlich weniger begeistern. Naja, müssen se durch, wa? : )

Frühlingsgefühle hatte ich auch schon vor ein paar Wochen. Genauer gesagt um Weihnachten herum, als ich bedingt durch die Rabatt-Tage bei Dawanda in einen Kaufrausch gefallen bin. Kuchenteller, Schüsseln, Milchkännchen, Zuckerdosen - irre, was mir noch alles fehlt. Witzigerweise scheine ich einen dezenteren Geschmack zu entwickeln. Naja, zumindest ist er irgendwie zwiegespalten. Einerseits mag ich knalliges, modernes Design mit viel Typo und Neonfarben. Andererseits habe ich mich nun auch von zarteren Farben um den Finger wickeln lassen.
Ich sah da also diese nette Vase mit den Frühlingsblümchen drauf. Also ganz ehrlich, das geht ja mal gar nicht. Blümchen? Ich und Blümchen? Nee! Ich und Herzchen ist schon sowas das gar nicht vereinbar ist. Aber Blümchen?...Hm... Aber die Farben sind so hübsch. Und so schlich ich dann virtuell drei Monate um die Vase drum herum. Sie war immer noch da. In einem schwachen Moment kaufte ich sie dann und bin im nachhinein ziemlich begeistert. Die Farben sind sooo schön. Und ja, sie wirkt kindlich, mädchenhaft, aber ich find's einfach toll.

Frühling ahoi!


In Christels Blog Pomponetti findet ihr diesen Monat übrigens viele Posts zum Thema Türkis. Christel hat sich nämlich aufs Fähnchen geschrieben, die Farben des Frühlings zu sammeln solange es draußen noch trist und grau ist. Diesen Monat ist Türkis dran. Jaaa, ich weiß, ich bin da nicht wirklich super genau und schummele ein wenig, aber ich habe ja auch die ganzen anderen Farben verpasst ;)
Schaut mal dort vorbei. Es lohnt.




Share this:

ABOUT THE AUTHOR

Wer ist Mimi, wenn sie nicht gerade Mimi ist? Ohne die Anonymität zu brechen, so viel sei gesagt, Mimi kommt ursprünglich aus der Werbebranche und beschäftigt sich nun schon seit vierzehn Jahren mit Gestaltung. Dabei kommt ihr meist Miss Perfect in die Quere, die gerne alles auf Anhieb optimal haben will, was - wenn wir mal realisitisch sind - selten der Fall ist. Fräulein Mimi gestaltet daher selbst nicht gerne, denn meist dauert es Ewigkeiten, bis Miss Perfect zufrieden gestellt ist. Dann startete Mimi diesen Blog, um einerseits zu lernen Miss Perfect unter Kontrolle zu halten und andererseits wieder Spaß am Gestalten zu bekommen. Die Schlacht geht weiter...

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen