DIY | Handyhülle mit Folie aufhübschen


So ein Smartphone kann schon ganz schön langweilig aussehen, findet Fräulein Mimi - vor allem seit dem sie bei ► Wiebke von Held&Lykke auf die Idee gestoßen ist, mit einfacher Klebefolie aus dem Baumarkt dem Fernsprech-Gerät einen neuen Anstrich zu verpassen. Genial einfach, wenn ihr mich fragt! Ein DIY-Projekt ganz nach Fräulein Mimis Geschmack ; )



Ursprünglich wollte ich auch so ein schickes hölzern anmutendes Outfit für mein Smartphone - ich finde das sieht wirklich spannend aus. Glücklicherweise hatte ich auch noch Folie zuhause von meinem  IKEA-Lack-Hack ... naja, zumindest dachte das Fräulein Mimi. Eine schöne dunkelbraune Holzklebefolie. Als Kontrast sollte Weiß her.
Aber daraus wurde nichts, wie ihr im Folgenden sehen könnt, denn Fräulein Mimi hat die restliche Klebefolie in der Küche als Auskleidung für die Schubladen verhackstückt - *narf* - das ist ihr natürlich erst nach dem Baumarkt-Besuch eingefallen...


Dann muss eben eine Alternative her. Nur Weiß?! Hm... ist ja eigentlich so gar nicht nach meinem Geschmack - aber na gut! Für's Erste reicht das ja mal... Der Ideenfindungsprozess gestaltet sich - wie immer - ein wenig zäh. Also muss erst gescribbelt werden - so wie Dr. Perfect das auch immer ihren Schülerleins predigt - hat sich aber auch nicht als ergiebig herausgestellt.
Weil Fräulein Mimi zeitweise weder Geduld für weiteres Scribbeln, noch für das Warten auf DIE zündende Idee aufbringen kann, ist aus dem DIY-Projekt ein Schnellschuss geworden - und siehe da, im Nachhinein ist Fräulein Mimi richtig glücklich mit dem Ergebnis. Das DYMOnster durfte auch wieder ran.
Was lernen wir daraus? Richtig, manchmal kann man Dinge auch kaputt denken - wobei ich wiedermal bei meinem Motto gelandet bin: Play more, think less. Ich frage mich, wann ich es endlich lerne...

Jetzt muss aber noch eine neue Handy-Tasche her. Meine alte Hülle aus Jeans-Stoff gefällt mir zwar nach wie vor, sie passt aber nicht mehr zum neuen Schwarz/Weiß-Design des Smartphones.

Memo an mich: Neuen Punkt auf meiner  DIY-To-Do-Liste ergänzen!


Ich wünsche euch allen einen kreativen Wochenstart!

Es grüßt,
die Mimi





Share this:

ABOUT THE AUTHOR

Wer ist Mimi, wenn sie nicht gerade Mimi ist? Ohne die Anonymität zu brechen, so viel sei gesagt, Mimi kommt ursprünglich aus der Werbebranche und beschäftigt sich nun schon seit vierzehn Jahren mit Gestaltung. Dabei kommt ihr meist Miss Perfect in die Quere, die gerne alles auf Anhieb optimal haben will, was - wenn wir mal realisitisch sind - selten der Fall ist. Fräulein Mimi gestaltet daher selbst nicht gerne, denn meist dauert es Ewigkeiten, bis Miss Perfect zufrieden gestellt ist. Dann startete Mimi diesen Blog, um einerseits zu lernen Miss Perfect unter Kontrolle zu halten und andererseits wieder Spaß am Gestalten zu bekommen. Die Schlacht geht weiter...

2 Kommentare:

  1. Gut gemacht und danke für den Link! Schöne Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Wiebke :) gern geschehen, is ja schließlich eine tolle Idee von dir!

      Grüßle zurück,
      Mimi

      Löschen