DIY | IKEA-Hängelampen-Hack à la Wohnprinz

Ihr könnt euch bestimmt noch erinnern, wie ihr beim Durchblättern des IKEA-Katalogs von letztem Jahr diese neue Hängeleuchte Maskros zum ersten Mal gesehen habt. Naja, ok, vielleicht könnt ihr euch nicht daran erinnern, wann ihr sie zum ersten Mal gesehen habt, aber ich glaube, viele von euch waren auf Anhieb ziemlich begeistert von dem guten Stück. Ich hätte mir sofort auch gerne eine in die Wohnung gehängt, aber ganz ehrlich, so viel Geld für so ein bissl Plastik? Nee! Da gibt's bestimmt auch eine Möglichkeit das selbst irgendwie zu basteln.


Glücklicherweise bin ich dann über den Wohnprinz gestolpert und seinen IKEA-Hack, wie er aus einem Regolit Hängeleuchtenschirm von IKEA für knappe 2 Euro eine - zwar Maskros nicht ähnlich sehende, aber trotzdem sehr interessante - Variante mit Muffinförmchen bastelte.
Zwischenzeitlich bin ich auf anderen Blogs und vor allem bei Etsy auf ähnliche Projekte gestoßen - die ich auch noch im Auge habe, aber dazu vielleicht demnächst mehr.

Also zurück zu Regolit. Ich habe einen ausgeprägten Spaß am Kleben und Bekleben - wie ihr schon bei meinem Farbmuster-Bild-Projekt sehen konntet - und so bin ich kurzentschlossen zu Ikea und habe anschließend noch beim Großhandel meines Vertrauens Halt gemacht, um mir Muffin-Förmchen zu besorgen. Die großen hatten leider alle irgendwelche farbigen Ränder oder Muster, also schnappte ich mir eine Packung von den kleinen (Raffaello-Größe). 


"200 Stück? Na, das sollte aber reichen..."

Naiv, wie Fräulein Mimi manchmal ist, dachte sie das Projekt an einem Abend beenden zu können. Weit gefehlt! Allein das Auseinander-Pfriemeln der Muffin-Förmchen kostete Zeit und Nerven. Am Ende der Packung war noch ca. 3/4 Regolit-Fläche übrig und nicht mal der obere Rand beklebt!


Die kommenden zwei Wochen habe ich noch einmal 2 1/2 Packungen Muffin-Förmchen verbraucht, aber dann ist es endlich geschafft. Fräulein Mimi ist stolz wie Oskar!


Sieht zwar nicht wie Maskros aus, hat dafür aber irgendwie ihren eigenen Golfball-Flair ; ) UND ist 
mit ganz viel Liebe gemacht. Sowas kann man nicht kaufen.

Aber, oh Schreck! Beim Aufhängen ist mir dann aufgefallen dass ich wohl eine Muffin-Packung mit Recycling-Papier erwischt hatte. Die untere Hälfte meines Lampenschirms hat nun eine leicht beige Tönung. Ungebleichtes Papier. Naja, was soll's. Wenigstens wechselt die Farbe der Lampe ziemlich genau in der Hälfte. Fast wie geplant ; )


Share this:

ABOUT THE AUTHOR

Wer ist Mimi, wenn sie nicht gerade Mimi ist? Ohne die Anonymität zu brechen, so viel sei gesagt, Mimi kommt ursprünglich aus der Werbebranche und beschäftigt sich nun schon seit vierzehn Jahren mit Gestaltung. Dabei kommt ihr meist Miss Perfect in die Quere, die gerne alles auf Anhieb optimal haben will, was - wenn wir mal realisitisch sind - selten der Fall ist. Fräulein Mimi gestaltet daher selbst nicht gerne, denn meist dauert es Ewigkeiten, bis Miss Perfect zufrieden gestellt ist. Dann startete Mimi diesen Blog, um einerseits zu lernen Miss Perfect unter Kontrolle zu halten und andererseits wieder Spaß am Gestalten zu bekommen. Die Schlacht geht weiter...

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen