DIY | Himmeli aus Plastik-Strohhalmen


Hey da draußen,

auf Dawanda bin ich über dieses tolle und ziemlich simple Tutorial zum Basteln von Himmelis aus Papier-Strohhalmen gestolpert. Die Dawanda-Version in Pasteltönen wirkt wirklich sehr edel und dezent, vor allem weil die Strohhalme matt sind.




Weil ich nicht warten kann bis ich Papier-Strohhalme kaufen kann, hat Fräulein Mimi heute Morgen bei knatsch-bunten Plastik-Strohhalmen im Supermarkt zugeschlagen ; ) Schön grell sind sie. Genau wie ich's mag! Und da ich momentan ja sowieso auf dem Neon-Kontrast-Trip bin, dachte ich mir "Wieso nicht? Ein paar Farbtupfer mehr sind immer willkommen."



Das Himmeli-Tutorial schließt sich übrigens nahtlos an mein gestriges DIY-Projekt mit den 3D-Körpern aus Pappe an. Dieses Mal bastele ich also lediglich das Grundgerüst.
Hat man den Bogen einmal raus, läuft das Basteln wie von selbst! Einen kleinen Tipp habe ich allerdings für euch: Zieht den Faden schön fest an und wählt ein Garn das wirklich reißfest ist. Es erleichtert euch die Arbeit. Der Rest ist experimentieren und Spaß haben am Basteln : ) Achso...und am Strohhalm-Sortieren...



Ich habe übrigens gelesen, dass die Himmelis in Schweden und Finnland eigentlich Weihnachtsdekoration aus Stroh sind. Dieses Jahr werden dementsprechend auch ein paar kleine goldene oder silberfarbige Strohhalm-Himmelis an Fräulein Mimis Weihnachtsbaum hängen : ) Was haltet ihr von der Idee? Quasi als Lametta-Ersatz. Glänzt und funkelt bestimmt genauso schön!
Heute werde ich übrigens den 1000. Besucher haben :) Das ist eine immens große Zahl, mit der ich nicht gerechnet hätte. Danke euch fürs Lesen und Reinschauen!

Es grüßt,
die Mimi


Share this:

ABOUT THE AUTHOR

Wer ist Mimi, wenn sie nicht gerade Mimi ist? Ohne die Anonymität zu brechen, so viel sei gesagt, Mimi kommt ursprünglich aus der Werbebranche und beschäftigt sich nun schon seit vierzehn Jahren mit Gestaltung. Dabei kommt ihr meist Miss Perfect in die Quere, die gerne alles auf Anhieb optimal haben will, was - wenn wir mal realisitisch sind - selten der Fall ist. Fräulein Mimi gestaltet daher selbst nicht gerne, denn meist dauert es Ewigkeiten, bis Miss Perfect zufrieden gestellt ist. Dann startete Mimi diesen Blog, um einerseits zu lernen Miss Perfect unter Kontrolle zu halten und andererseits wieder Spaß am Gestalten zu bekommen. Die Schlacht geht weiter...

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen