DIY | Girlande aus geometrischen Formen


Ahoi ihr kreativen Seelen,

dank des tollen Wetters - Achtung, Ironie... -, das dafür sorgte dass Professor M. und Fräulein Mimi heute nicht auf die beiden Flohmärkte gehen konnten, wie geplant, wurde aus dem Flohmarkt-Tag, ein Fernseh-Guck-und-Bastel-Tag. Schön gemütlich!


Beim Lesen meiner Lieblingsblogs, bin ich heute Morgen über ein Tutorial auf minieco gestolpert - ein wirklich toller Blog mit Bastelanleitungen für 3D-Objekte aus Papier/Pappe. Da mein Wohnzimmer in der ein oder anderen Ecke noch ein wenig Farbe vertragen kann, hat mich eine Anleitung zum Basteln einer Girlande aus geometrischen Formen - bei minieco besonders bunt, wie ihr hier sehen könnt - förmlich angesprungen. Nicht zuletzt, weil Fräulein Mimi alle Materialien dafür im Büro rumliegen hat.




Die Stanzformen gibt es gratis zum Download - also schnell ausdrucken, ausschneiden und auf die farbigen Pappen übertragen. Et voilà, jetzt müsst ihr es "nur" noch ausschneiden, - wenn ihr saubere Kanten haben wollt - rillen, falzen und kleben. Ein bissl Geduld braucht man vielleicht auch - vor allem wenn man Fräulein Mimi heißt. Der Flüssigkleber haftet überall, nur nicht an der Pappe *hmpf*.




Aber schließlich hängt die Girlande an meinem Washi-Tape-Trompe-l'Oeil-Kubus und verleiht der bisher ziemlich kahlen Ecke ein paar kleine Farbtupfer. Sie ist fast ein Stückl zu lang geraten, aber ich kann es nicht über mich bringen sie zu kürzen (daher auch das etwas zerstückelte Foto).

Das war wohl nicht das letzte Mal, dass ich geometrische Formen aus Pappe gebastelt habe. Auf der Seite von Kate gibt es noch einige andere Bastelprojekte, die verlockend aussehen ; )
Demnächst gibt es dann ein geometrisches Mobile für den Flur! Lediglich die Farb-Frage muss noch geklärt werden - der Flur ist Hellblau gestrichen. Bisher habe ich dort noch keine "Auszeichnungsfarbe" eingeführt.

Was glaubt ihr welche Farbe zu Hellblau und Weiß passen könnte? Grasgrün?! Wäre ja mein Wunschkandidat, allerdings könnte mein Farbspektrum - wenn ihr Professor M. fragt - mal eine Abwechslung vertragen ; )


Es grüßt,
die Mimi









Share this:

ABOUT THE AUTHOR

Wer ist Mimi, wenn sie nicht gerade Mimi ist? Ohne die Anonymität zu brechen, so viel sei gesagt, Mimi kommt ursprünglich aus der Werbebranche und beschäftigt sich nun schon seit vierzehn Jahren mit Gestaltung. Dabei kommt ihr meist Miss Perfect in die Quere, die gerne alles auf Anhieb optimal haben will, was - wenn wir mal realisitisch sind - selten der Fall ist. Fräulein Mimi gestaltet daher selbst nicht gerne, denn meist dauert es Ewigkeiten, bis Miss Perfect zufrieden gestellt ist. Dann startete Mimi diesen Blog, um einerseits zu lernen Miss Perfect unter Kontrolle zu halten und andererseits wieder Spaß am Gestalten zu bekommen. Die Schlacht geht weiter...

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen